top of page

Kreativer, informativer und lustiger PilzCoach-Abschluss Biologische Station Dorsten – 5.-6.11.2022

Aktualisiert: 7. Jan.



Nachdem alle Teilnehmer die schriftliche Prüfung mit Bravour bestanden hatten hieße es Feuer frei für Kreativität, Inspiration und Wissensaustausch. Mykorrhizapilze für die Verbesserung der Bodenqualität gibt es inzwischen zu kaufen. In dem Buch "Der Holzweg" wir das Wirken der aktuellen Forstwirtschaft kritisch hinterfragt und Lösungen aufgezeigt.


Den Anfang der Abschlusspräsentationen hat Mareike mit einer tollen Bastelidee zum Thema Zersetzer gemacht: „Sonnenfänger basteln“. Dazu haben wir teilweise zersetzte Naturmaterialien mit bunter Tusche in Kunstwerke verwandelt, die in die Sonne gehängt wunderbar zur Geltung kommen und das Sonnenlicht einfangen. Weiter ging es mit einer entspannenden und klangvollen Meditation von Miriam. Hier haben wir uns in „unseren“ Pilz hinein gefühlt und ihn voller Phantasie mit allen Sinnen erlebt.



Ganz schön chaotisch ging es zu, als Carmen am Nachmittag mit uns das Chaotenspiel ausprobiert hat – ein voller Erfolg! Eine wunderbare Weiterführung dieses Spieles hat uns Birgit im Anschluss vorgestellt. Hier gab es auch Aufgaben zu lösen und nach dem Format „Bingo“ möglichst viele Zahlen abzuarbeiten. Die Zahlen/Pilze hierfür werden auf einer Leine aufgehängt, sie geben die Fragen vor, die dann von jeder Gruppe zu lösen sind. Eine tolle Idee, die auch gut mit der Ausbildung zum PilzCoach-Junior verbunden werden kann.



Schwer zu sagen, ob wir mehr gelacht haben oder gelaufen sind, als Ralf dann mit uns das Quizz 1“, 2 oder 3“ gespielt hat. Eine klasse Möglichkeit Wissen voller Humor und mit Bewegung zu kombinieren. Von Ursula haben wir dann zwei Interviews mit Pilzen zu hören bekommen. Nun wissen wir, dass die Krause Glucke sich am Stamm einer Kiefer besonders wohl fühlt und warum sich die Tiegel-Teuerlinge über Amselbesuch freuen.



Am Sonntag hat uns Christian vorgestellt, wie sich aus dem Trester der Apfelpressung Essig herstellen lässt. Wir konnten die Essigmutter anschauen und den Essig probieren. „Nebenbei“ haben wir einiges über Gärhefen erfahren. Carola hat sich ebenfalls mit dem Thema Hefe beschäftigt und uns die Herstellung einer Hefemutter vorgeführt. Anschließend konnte sich jeder eine Hefemutter mit ihrem zur Verfügung gestellten Ansatz, Mehl und Wasser anrühren. Passend zu diesem Thema haben wir dann mit Arno als perfekten „Professor Longinus“ ein Experiment zur dem, was Hefe mag und was nicht, ausprobiert. Während das Experiment lief, haben wir sehr kurzweilig allerlei zur Geschichte des Getreides und der Bierbrauerei erfahren.



Am Nachmittag ging es dann in die Natur. Heike hat mit uns ein Sporenspiel gemacht, bei dem es als Gruppenarbeit darauf ankommt, eine Spore (Tennisball) auf einen Boden mit geeigneten Keimbedingungen gelangen zu lassen. Widrigkeiten wie zu heiß, zu kalt, Asphalt etc. (Löcher im Tuch) galt es zu umschiffen. Last but not least hat Doris mit uns im Buchenwald ein Pilz-Memory gespielt – eine tolle Kombination aus Wissensvermittlung, Bewegung und Teamarbeit. Im Anschluss haben wir auch noch ein paar tolle Pilze im Wald gefunden, wie beispielsweise die kleinen Flockenstieligen Hexenröhrlinge, die gerade erst ihre Fruchtkörper aus dem Boden hervorschauen lassen haben. Unsere kleine Fundliste ist wieder beim Naturgucker eingestellt.



Dies ist die von Carmen empfohlene Online-Schulung der NABU/Naturgucker-Akademie, bei der wir eine Einführung in die Welt der Pilze erstellt haben. Auch bei den Regio-Rangern haben wir eine Schulung erstellt, die viele kreative, kulinarische und ökologische Anregungen gibt. Hier ist der Arbeitskreis Pilzkunde Ruhr, dort könnt ihr euch den öffentlichen sonntäglichen Exkursionen anzuschließen. Weiterführende Fortbildungen findet ihr auch bei Peter Karasch, Andreas Gminder, der Pilzschule Schwäbischer Wald, Hornberger Pilzlehrschau und der Pilzschule Hessen. Der Arbeitskreis Pilzkunde Ruhr lädt dazu ein, sich den öffentlichen sonntäglichen Exkursionen anzuschließen.


Fazit: Ein tolles Wochenende voller sprühender Ideen, voller Lachen, Gedanken- und Erfahrungsaustausch! Heike noch einmal ganz herzlichen Dank für die tolle Organisation und herzlichen Glückwunsch an alle PilzCoach! Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß und Erfolg bei euren Natur- und Pilzerlebnissen, DANKE sagen Rita und Frank

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page